© baltikuminfo.de
Ferienimmobilien im Baltikum gehen weg wie warme Semmeln - bei den Briten. Das erklärt zumindest die Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds. 

Entsprechend ziehen die Preise an: In Estland etwa wurden 2003 rund 35.500 Objekte mit einem Durchschnittspreis von gut 33.500 Euro verkauft. 2004 fanden bereits 43.000 Immobilien einen neuen Besitzer. Diese zahlten durchschnittlich 39.100 Euro - das sind gut 16 Prozent als im Vorjahr.


Länderinformationen:
ESTLAND

Das kleine Land an der Ostsee und dem Finnischen Meerbusen gehört seit 2004 zur Europäischen Union - im Jahr davor stimmten 67 Prozent der Esten dem Beitritt in einer Volksabstimmung zu.

Estland zählte 2003 zu einer der erfolgreichsten europäischen Volkswirtschaften. Grund sind ein Steuersystem ohne Progression. Wichtige Wirtschaftsfaktoren sind neben dem Transit- handel über das Meer der Tourismus. L
andschaftlich und kulturell sind die Balten Finnland sehr nahe. Estnisch gehört zur Sprache der Finnougristik.

Wetter:
Direkteingabe Stadt:
Weitere Informationen finden Sie hier:
Ältere Informationen finden Sie ggf. in unserem Archiv:


Steckbrief:
Die wichtigsten Fakten auf 
einen Blick

Hauptstadt Tallinn (Reval)
Hafenstädte
(mind. 10.000
Einwohner)
Haapsalu, Kuressaare, Pärnu, Sillamäe
Inseln Hiiumaa, Muhu, Saaremaa und ein paar kleinere
Landesfläche 45.100 km²
Küstenkilometer 3.794 km
Einwohner 1,3 Millionen
Zeitzone MEZ +1
Vorwahl 00372
Nationalfeiertag 24. Februar
Nationalhymne abspielen (.mid)
Offizielle Internetseite baltikuminfo.de
Deutsche Botschaft in Tallin:
tallinn.diplo.de